MeinKonto

Ein eigenes Konto braucht man, um den Umgang mit Geld zu lernen. Ob die Anlage des Geburtstagsgeldes von Oma und Opa oder das Kommunion- und Konfirmationsgeld - ohne Konto geht es nicht.

Auch für Taschengeld und den ersten Lohn: Mit dem kostenlosen MeinKonto werden Kinder und Jugendliche fit für den Umgang mit Geld gemacht.

Jederzeit Bargeld abheben, bargeldlos bezahlen und vieles mehr ist damit möglich.

So wächst MeinKonto mit

Ansparkonto für Kinder

Eltern und Verwandte können schon ab der Geburt Geldgeschenke überweisen. MeinKonto funktioniert dann wie ein Sparkonto. Das Guthaben wird attraktiv verzinst.

Vorteil: Die IBAN bleibt erhalten, wenn die Funktionen des Kontos in den späteren Lebensphasen geändert bzw. erweitert werden.

Lernkonto für Jugendliche

Die Eltern bestimmen, welche Möglichkeiten ihr Nachwuchs haben soll und entscheiden, wann ihr Kind mit der VR-BankCard (girocard V PAY) oder der BasicCard (ab 14) selbst über sein Geld verfügen kann.

Dadurch wird das bisherige Ansparkonto in ein "Lernkonto" umgewandelt. Den Überblick behalten sie durch die Kontoauszüge.

Mehr Flexibilität für Jugendliche

Jugendliche lernen, mit ihrem Guthaben selbstständig umzugehen. Aus dem "Ansparkonto" für Kinder über das "Lernkonto" für junge Kunden wird dann unter der gleichen IBAN ein Girokonto mit vielfältigen Möglichkeiten. Damit sind nun beispielsweise Überweisungen, das Aufladen des Guthabens des Prepaid-Handys, das bargeldlose Bezahlen mit der girocard V PAY oder der guthabenbasierten BasicCard und Online-Banking möglich. Eine Kontoüberziehung, bei der das Konto ins Minus rutscht, kann erst bei Volljährigkeit eingeräumt werden.

Vorteile

Das mitwachsende MeinKonto bietet alles, was Kinder und Jugendliche für den Start in die Zukunft brauchen: Online-Banking und bargeldloses Bezahlen mit der girocard V PAY. Mit der guthabenbasierten BasicCard bezahlen sie zudem weltweit sicher an allen Akzeptanzstellen. So können sie sich auf das konzentrieren, was im Leben wirklich Spaß macht.

  • Kontoführung bis 17 Jahre1
  • Guthabenverzinsung
  • Ein- und Auszahlungen
  • Kreditkarte DirectClassic oder Basic2
  • girocard V PAY für Kontoinhaber
  • Bargeld abheben im BankCard ServiceNetz
  • Kwitt - Geld wie eine Nachricht versenden
  • Geld überweisen
  • OnlineBanking mit elektronischem Postfach und elektronischem Kontoauszug
  • Prepaid-Handy am Automaten aufladen
  • VR-BankingApp
  • bargeldlos bezahlen

1 bis 500,00 €

2 ab 14-17 Jahre: BasicCard

Konditionen

Mit MeinKonto bieten wir ein kostenfreies Girokonto für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre. Alle Buchungen und Kontoauszüge sind inklusive. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich bei uns eine kostenlose Kreditkarte zu bestellen (ab 14 Jahre, BasicCard, Bonität vorausgesetzt).

Zu den Konditionen

Taschengeld für Kinder

Durch Taschengeld lernen Kinder und Jugendliche frühzeitig, wie sie verantwortungsvoll mit Geld umgehen. So kann sich der Nachwuchs dieses selbst einteilen und entscheiden, was er davon ausgeben oder sparen möchte. Infos zum Thema Taschengeld, z.B. welche Geldbeträge als Taschengeld für welches Lebensjahr angemessen sind, und vieles mehr, gibt es hier.

Hier klicken für weitere Infos

Häufige Fragen

Kann ein Kind eine beliebige Summe von seinem Konto abheben?

Die Eltern bestimmen bis zur Volljährigkeit des Kindes das Limit, über das das Kind aus dem Guthaben auf dem Konto verfügen kann. Eine Kontoüberziehung, bei der das Konto ins Minus rutscht, kann erst bei Volljährigen eingeräumt werden.

Kann mit dem Konto auch eine Überweisung durchgeführt werden?

Die Eltern entscheiden, wann das Konto mit den Funktionen eines Girokontos ausgestattet wird. Ab diesem Zeitpunkt kann der Jugendliche auch eine Überweisung durchführen.

 

 

Wie können sich die Eltern über Kontobewegungen des Kindes informieren?

Die Eltern sehen die Umsätze im Onlinebanking oder in der VR Banking-App.

Welche Unterlagen werden für die Kontoeröffnung benötigt?

Zur Eröffnung des Kontos werden die Geburtsurkunde des Kindes oder, wenn vorhanden, ein gültiger Personalausweis oder Reisepass für das Kind benötigt.