Top-Themen für Unternehmer

Übersicht

Die E-Bilanz kommt – Worauf Unternehmen sich einstellen müssen (5)

Die E-Bilanz wird über eine Technologie an das Finanzamt übermittelt, die XBRL heißt. Das ist kein Produkt, sondern ein Datenstandard, sozusagen eine Computersprache, der die technische Übermittlung vereinheitlicht.

Am Beispiel erklärt: Sie können die Bilanz nicht per PDF oder Worddokument einreichen, weil diese Formate "dumm" sind. Aus ihnen können die Programme der Finanzämter nicht automatisch Daten und Zahlen auslesen, um sie zu bearbeiten.

Unternehmen müssen ihrer Buchhaltung also XBRL beibringen - oder zumindest den Umgang mit entsprechender Software, die das kann. Eine Übersicht der Steuersoftware, die dafür geeignet ist, finden Sie auf den Seiten von Elster.

Juli 2012, unique relations

 

Redaktionell verantwortlich mittelstanddirekt