Nachrichten für Unternehmer

Elektronische Gewerbemeldung vereinfacht Gründungen

17.07.2013 - Der für viele Gründer lästige Papierkram bei der Gewerbemeldung soll bald Geschichte sein. Der Mittelstandbeirat der Landesregierung in Düsseldorf treibt das Modernisierungsprojekt "Elektronische Gewerbeanmeldung" voran.

Zielsetzung der elektronischen Anmeldung

"Wir werden in den kommenden Monaten die elektronische Gewerbemeldung in Nordrhein-Westfalen konsequent vorantreiben und damit Maßstäbe für eine moderne, kostengünstige Verwaltung setzen. Ziel ist es, die erforderlichen Formalitäten bei der Anmeldung eines Gewerbes mit einem Klick zu erledigen", erklärte Wirtschaftsminister Garrelt Duin anlässlich der konstituierenden Sitzung des neuen Mittelstandbeirates der Landesregierung in Düsseldorf.

Bürokratiekosten senken

Fachleute schätzen, dass bundesweit durch die elektronische Gewerbemeldung die Bürokratiekosten um rund 18 Millionen Euro jährlich gesenkt werden können. Für Nordrhein-Westfalen belaufen sich damit mögliche Einsparungen auf mindestens 3,6 Millionen Euro pro Jahr. Der Probebetrieb für das Modernisierungsprojekt ist erfolgreich angelaufen. Jetzt ginge es darum, möglichst schnell möglichst viele Landeseinrichtungen, aber auch die Kommunen von diesem Prozess zu überzeugen.

Drei Säulen des Mittelstandsförderungsgesetzes

Eingebunden werde das Projekt in das erste Arbeitsprogramm Mittelstand zum Thema "Serviceorientierung und Bürokratieabbau". Der Mittelstandbeirat ist – neben Clearingstelle und Clearingverfahren – die dritte Säule des neuen Mittelstandsförderungsgesetzes. Er hat unter anderem die Aufgabe, den Ablauf und die Wirksamkeit von Clearingverfahren zu begleiten und zu bewerten. Clearingstelle und Clearingverfahren gestalten Gesetzes- und Verordnungsvorhaben der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen im Interesse der mittelständischen Wirtschaft mit. Ziel des Beirats ist es, die Mittelstandspolitik pragmatisch an den Bedürfnissen und Bedingungen kleiner und mittlerer Unternehmen zu orientieren.

redaktionell verantwortlich: mittelstanddirekt